Spendenkonto Nr.: 8.004.996, Raiffeisenbank BLZ 32842, IBAN: AT473284200008004996, BIC: RLNWATWWSTO
 
Animal Help Austria
ZVR-Zahl: 381834007
Tel.: 0676 / 740 40 60
(0-24 Uhr)

-> Igel gefunden?
-> Igel pflegen?
-> Überwinterung
-> Auswilderung, Gehege

   

Sie kaufen bei online-shops? Dann können Sie uns helfen, ohne dass es Sie etwas kostet. Info:

 Helfen durch einkaufen


 

Zur Wunschliste unserer Tiere


           

Helfen mit einer SPENDE, Verwendungszweck "Igel": Ein Igel benötigt bei einer durchschnittlichen Verweil- dauer von 7 Monaten Futter für ca. Euro 150,--!  Dazu kommen noch Tierarzt und Medikamente, Entwurmung etc. Bitte haben Sie ein Herz und ein paar Euro für die herzigen Wildtiere, damit wir weiterhin hilflose Igel versorgen können.  
Die Igel brauchen Ihre Hilfe!    DANKE!
     

Konto Nr: 8.004.996   Raiffeisenbank          BLZ.: 32 842
IBAN: AT47 3284 2000 0800 4996

BIC: RLNWATWWSTO

Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/a_w_r_2.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/d_c_p_3.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/q_g_2.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/s_und_t_2.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/a_w_r_2.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/d_c_p_3.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/q_g_2.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/fotoalben/Kathy/s_und_t_2.jpg'

Kathy

Kathy ist eine mittelgroße Schnauzer(mix?)hündin, geb. ca. Oktober 2005.

Kathy stammt aus einem Tierauffanglager in Nitra (Slowakei), wo sie gelandet war, nachdem sie in einer Tötungsstation abgegeben worden war. Ein in Österreich ansässiger Tierschutzverein holte die Hündin im März 2006 nach Österreich. Da die Dame, die die Hündin haben wollte, mit ihr nicht zurande kam, hätte Kathy mangels einer Unterbringungsmöglichkeit nach 14 Tagen wieder nach Nitra zurückgebracht werden sollen!! In der Not und um diesem armen Hund dieses Trauma zu ersparen, erklärten wir uns am 24. März 2006 bereit, als Pflegestelle zu fungieren.

Leider meldete sich monatelang kein passender Platz. Die Interessenten waren sowieso spärlich, vielleicht auch, weil Kathy kohlrabenschwarz ist. Schwarze Hunde haben es immer schwerer, einen Platz zu finden. Das ist bekannt. Und von den paar Leuten, die sich meldeten, waren auch noch ein paar sehr dubiose Personen dabei. Bei einem hatten wir sogar die sehr starke Vermutung, dass Kathy nur für ein Hundekampftraining verwendet werden sollte!

Für die einzige wirklich seriöse Interessentin, eine Autohausbesitzerin, kam Kathy leider nicht in Frage, da sie mit Vorliebe auch auf das Dach unseres im Hof abgestellten Autos sprang. Von dort hatte sie es leicht, sich die Birnen vom Baum zu pflücken und sie sogleich auch am Autodach zu verspeisen! Es war lustig für sie, und an diesen Aussichtsplatz hatte sie sich gewöhnt. Das kommt bei Neuwagen aber leider nicht so gut an.


Also blieb Kathy bei uns.

Kathy ist ein richtiger Wildfang. Blitzgescheit, ungestüm, sehr dominant. Folgen? Nein, nicht wirklich. Warum sollte sie das tun? Da überlegt sie immer wieder aufs Neue, ob sie Sitz machen soll oder nicht. Aber es wird besser! Wenn sie nicht im Rudel ist, funktioniert das schon ganz gut. Aber vor dem Rudel gibt sie sich keine Blösse des Gehorsams! Wo kommt man denn da hin? Ein richtiger Schnauzer halt!